Ankunft Wien

Orte einer Migration

Wien war immer schon ein Zielort der Migration. Selbst die Habsburger, die das Land jahrhundertelang regierten, waren Zugewanderte. Wien ist stark geprägt von denen, die sich die Stadt erst haben aneignen müssen, um heimisch zu werden.


Lebensgefühl ist untrennbar mit Orten verbunden, die Gefühle und Lebensweisen definieren. Zugewanderte Personen erfahren dies oft bewusster als in Wien Geborene und Aufgewachsene. 


Die Agierenden.

Die Politikerin Ewa Dziedzic ist eine Zugewanderte. Durch zweieinhalb Jahrzehnte hat sie sich die Stadt sukzessive angeeignet. „Ankunft Wien“ zeigt Orte in Wien, die für die Protagonistin im Laufe dieser Jahre wichtig geworden sind. Sodass aus der Summe dieser Orte Heimat entstanden ist. Ein Mosaik von Bildern und ihren Geschichten dahinter als Gesamtkosmos einer Migration. Ein Beispiel für Tausende.

Der Photograph Michael Schmid ist ebenfalls ein Migrant. Deutschsprachig aufgewachsen und dennoch lange Zeit als Fremder durch Wien gegangen. Erst nach Jahrzehnten der Außenbetrachtung hier angekommen und nun daheim.


Die Betrachtenden.

Die Betrachtenden sollen bei Befassung mit den Bildern ihren eigenen Bezug zu dieser Stadt hinterfragen. Die Annäherung an eine Stadt wie Wien haben selbst diejenigen zu bewältigen, die hier aufgewachsen sind.

Michael SchmidPhotography Vienna